Der Bund der Könige

Der Bund der Könige wurde anlässlich des Königsballes 1971 von Charles Heckmann ins Leben gerufen. Auf dem Königsball in den Räumen des Casinos von Woelm war eine Sorte Wein nicht vorrätig, obwohl sie auf der Getränkekarte stand. Charles Heckmann nahm dies zum Anlass, den amtierenden Schützenkönig und Gastgeber Horst Steinrücken dazu zu verdonnern, den Wein auf dem ersten Königstreffen am 06. Januar 1972 auszuschenken. Der „Bund der Könige“ war gegründet.

Der Bund der Könige hat im Verein die Aufgabe, in schwierigen Zeiten dem Verein auch bei Findung eines Vorstandes oder eines neuen Königs zur Seite zu stehen sowie finanzielle Unterstützung zu leisten. Alle ehemaligen Könige mit dem jeweils amtierenden König treffen sich am 06. Januar - dem Dreikönigstag - eines jeden Jahres. Sie tauschen sich in vieler Hinsicht aus, sammeln zwanglos Geld ein, das in einer Kasse verwaltet wird. Dieses Geld ist hauptsächlich dafür da, in Notsituationen dem Verein zu helfen sowie Witwen von Königen bei Bedarf finanzielle Hilfe zu leisten. Im Jahr 2011 haben wir 40jähriges Jubiläum gefeiert. Seit Jahren organisieren wir eine Königsfahrt, die uns in den letzten Jahren nach Prag, Nürnberg, Köln, Hamburg, Berlin, Salzburg, Stralsund und Würzburg führte.